impressum | info-mail | News | Links | kontakt

Daniel Stötter

Tel: +39 3928672346
E-mail: info@daniel-stoetter.com

 

 


TIEF BERÜHRT
Die Kunst der Achtsamkeitsmassage

Teif berührt - Die Kunst der Achtsamkeitsmassage

Ein Buch von Andreas Stötter und Daniel Stötter

Wie die Kraft achtsamer Berührung Wachstum und Heilung fördert.


Neues Video auf Jetzt-TV

daniel stötter bei jetzt-tv


Interview bei Jetzt-TV

daniel stötter bei jetzt-tv


Video auf Jetzt-TV

daniel stötter bei jetzt-tv


GRATIS E-Book
von Daniel

Gratis E-Book, Und Doch Nicht - Nondualität, Nicht-Dualität, Satsang, Advaita

Und Doch Nicht
Nondualität, Kloschüssel und die Zwecklosigkeit der Suche


 

Rückmeldungen

 

Rückmeldungen zum Seminar mit Daniel

Ich danke dir vielmals für das Seminar. ich kann dir das nie abbezahlen, was du mich sehen gelernt hast. Es prägt mich stark. 2 Tage haben mein Leben geändert, und das zum wesentlichen hin, wenn man "Das" überhaupt beschreiben kann... einfach ein Riesen ehrenhaftes Dankeschön!
N.

Das Seminar bei dir war unglaublich schön und die beste Vorbereitung auf meine Lomi Lomi Nui Woche in der Yoni Academy. Die Gespräche über „DES“ haben meinem Verstand viel hilfreiches Futter für all die Ereignisse während dieser Woche geliefert. Ich habe es genossen mit euch allen die Erscheinung des Lebens zu spüren…scheinbar…. und über all das zu sprechen, was nicht in Worte gefasst werden und vom Verstand nicht erfasst werden kann.
Im Grunde bleibt nichts zu sagen. Denn es ist alles schon gesagt worden, alles ist gehört  worden, alles wurde erfahren, alles ist. Hier und jetzt. Einfach. Still.
E.H.

Hoi Daniel,
die zwei Tage haben mich erleben lassen, dass Alles und Nichts bereits da ist, war und sein wird. Mein Herz quillt über.
Liebe Umarmung in Verbundenheit
S.

Es war schön das verwurzelte, geerdete, (was schon meine nackten Füße ausdrücken... wenn du meine sehnen gesehen hättest) in Kombination mit dem Luftelement wiederzuerleben. Und besonders dies durch den Herzensweg auszustrahlen. Der Derwisch lebt auf. Danke für die sanfte, achtsame Art diese schöne "Dualität" (Luft und Erde) UND NIX.... nicht als zwanghafte Pflicht, sondern als einfachen Fakt dargestellt zu haben. Mit deiner "AB"lenkung ist es dir meiner Meinung nach gelungen, dass niemand in Hirnwixereien verfallen ist, und sich an nix klammert. Schön. Den Rest lass ich weiß...;-) Trotzdem: Vielen Dank für die Farben!
Salü , ptr

nochmals großen Dank, Dani :) das Seminar hat mein Leben verändert obwohl es mir eigentlich gar nichts bringt :)
vlg N.

Ich bin erfüllt von liebe :) :) lieber Daniel, danke für diese Möglichkeit, die P. und mich nach langer Zeit wieder unsere nähe hat spüren lassen.
S.

 

 

 

 

Rückmeldungen zur Geschichte von Daniel

Hallo Daniel,
die Geschichte „Scheinbar Daniel“ hat mich sehr berührt. Vieles kommt mir so vertraut vor. Danke für diese Geschichte. Sie gibt einen Mut seinen Weg zu gehen.
Liebe Grüsse H.

Danke Dani, deine Geschichte ist ein "Ja" für meinen Weg. Es ist ein Gefühl,nicht definierbar,doch realisierbar mit einem "Ja" und mit der Erkenntnis der Liebe zu allem.
G.

Lieber Daniel,

habe gerade deine scheinbare Geschichte gelesen und war dabei scheinbar tief berührt und irgendwie selbst betroffen. Deine Worte sind sehr klar und ich finde mich darin - wenn auch mit "meiner persönlichen scheinbaren Geschichte" - wieder.

Es gibt einen Teil in mir, der hier schreibt, etwas zu dem sagen möchte, was du geschrieben hast, und auf der anderen Seite einen Teil, der sagt, alles was du denkst, aber wirklich alles, und somit auch alles was du schreibst, ist eh ein "Scheiß", es spielt sich nur in meiner "scheinbaren" Geschichte ab, die es gar nicht gibt...

Und da ich in dem gefangen bin, ist da auch eine Verzweiflung, eine Aussichtslosigkeit... Das Gefangensein in dieser illusionären Spirale von Erfahrungen, Erlebnissen, Ängsten, Bedürfnissen, Kranksein, Essen, Schlafen, Gedanken, Mustern, Strategien usw., das etwas Verstehen wollen und doch nicht können, das Suchen wollen nach "Befreiung"... es bleiben mir einfach die Worte weg... im "Scheinbaren" leben zu "müssen", verbunden mit dem scheinbaren Wissen, dass sogar dies eine Art Gedanke oder Ähnliches ist... das alles irgendwie zu realisieren und gleichzeitig zu "wissen", dass es kein Realisieren, kein Verstehen, kein Suchen gibt und doch eine "erlebbare - scheinbare" Lebenserfahrung da ist, der man nicht "entkommen" kann... da gibt es kein Entrinnen... es gibt gar nichts, was man tun/nicht tun oder denken/nicht denken kann... was bleibt ist eine Art "erlebbare" Verzweiflung und eine Sehnsucht nach inneren Frieden (auch das ist ein Suchen, eine Illusion)... gleichzeitig gibt es da aber auch ein nicht aussprechbares Annehmen von dem, was im Leben passiert... auch eine tiefe Klarheit ist da... letztlich ist dies jedoch auch alles Teil des illusionären Spiels...

Lieber Daniel, diese Worte haben ebenfalls keine Bedeutung, es gibt sie nur im Erlebbaren... Auch Dankbarkeit und Verbundenheit, dass es dich gibt und ich deine Begegnung "im Relativen" machen durfte und weiterhin darf, erlebe ich diesem Moment...

Drück dich fest, in erlebbarer Verbundenheit
K.

 

 

 

 

design und Copyright © 2012 Daniel StÖtter | impressum | info-mail | News | Links | kontakt